Der Diamond Shield Zapper – Das handliche Frequenzgerät

Begonnen von Forschern wie Dr. Hulda Clark und Dr. Rife hat der Zapper nun durch Heilpraktiker Alan E. Baklayan und dessen intensive Beschäftigung mit Frequenz- und Bioresonanzanwendungen, einen großen Entwicklungsschritt gemacht – es entstand der Diamond Shield Zapper IE mit Mikroströmen und EMS mit ausgearbeiteten Wohlfühlprogrammen nach Dr. Clark, Dr. Rife, Dr. Beck und Heilpraktiker Alan E. Baklayan.
Der Diamond Shield Zapper mit Mikroströmen, EMS verbessert nicht nur die bisherigen Zapper-Möglichkeiten, sondern bringt sogar komplett neue Anwendungsformen mit sich. Wir sind tagtäglich Tausenden von äußeren krankmachenden Einflüssen ausgesetzt, die beständig unsere Vitalität und Gesundheit schwächen. Um dieser Belastung entgegen zu wirken, eignet sich der Diamond Shield hervorragend!

Informieren Sie sich jetzt über unsere Neuheiten: Den Diamond Shield Crystal Zapper und den Diamond Shield Biowave 42!

Das neue Elektrodenkabel für den Diamond Shield Zapper

Phillip Campisi, Geschäftsführer der Firma DermaVit, deutscher Vertriebspartner des Diamond Shield Zapper, stellt die neuen und verbesserten Elektrodenkabel für den Diamond Shield Zapper vor. Diese neue Version soll den Kunden ein optimales Nutzungserlebnis verschaffen

NEWS: Einführung in die Welt der Frequenz-Therapie

Auch dieses Jahr bietet der Arbeitskreis TREF wieder seine erfolreichen und lehrreichen Einführungstage für den Diamond Shield Zapper IE, Crystal und Professional an.

Jeden letzten Freitag im Monat berichten erfahrenene Therapeuten des Arbeitskreis TREF über Programme, Anwendungen und auch Neuerungen des Diamnd Shield und beantworten natürlich auch gerne Ihre Fragen.

Unterstützt und gefördert wird das Ganze von Dermavit und Co. KG, die auch Ihre Räumlichkeiten für das Seminar zur Verfügung stellen.

Arbeitskreis TREF Kongress Logo

DermaVit Onlineshop - Ihr Zapper Ansprechpartner

Die Vertriebspartnerfirma DermaVit aus Deutschland hat ein paar tolle Vorstellungs- und Bedienungsvideos zu den Zappern gemacht. Bitte nehmen Sie sich einige wenige Minuten Zeit um sich auch visuell einen guten Eindruck von diesem nützlichen Gerät zu machen:

……………….

Interview mit dem Erfinder des Diamond Shield Zapper: Alan E. Baklayan

Baklayan-e1458048943875

Auf dem höchst-interessanten Gesundheitsblog „Alternative-Gesundheit.de“ wurde mit Heilpraktiker, Autor und DS Zapper Erfinder Alan E. Baklayan ein ausführliches Interview veröffentlicht, in dem der talentierte Forscher nicht nur über seine eigenen Antriebe spricht, sondern auch den teilweise schlechten Ruf von Zappern, dessen Entwicklungsgeschichte und seine neuesten Errungenschaften.

Hier werden Fragen behandelt wie „Warum ausgerechnet diese Kombination an Frequenzen und Mikronährstoffen?“, „Wie kam es zur Entwicklung des Golden Stream Programms?“, „“Was ist das „Diamond Shield Programm“ selbst?“, „Und woher weiß der Anwender welche Programme er verwenden soll?“

Und vieles, vieles mehr. Werfen Sie doch einmal einen Blick darauf:

Der Diamond Shield Crystal Zapper

  • Der neue Diamond Shield Crystal Zapper auch mit Mikroströmen, EMS – eine Revolution in Anwendung und Möglichkeiten der Zapper-Technologie! Hochwertiger Zapper mit vielen Einsatzmöglichkeiten.
  • Die Synthese aus Akupunktur und Zapper Technologie. Aktivieren Sie Ihre Meridiane mit Zapper Frequenzen!
  • Für Diamond Shield IE Besitzer bietet die Crystal Chipcard eine hervorragende Upgrade-Funktion.
  • Mit neuer Memory-Funktion, Tastensperre und Wecker-Funktion.
  • Das brandneue Crystal Programm sorgt für Tiefenregulation des gesamten Meridiansystems.

Diamond Shield Crystal Zapper

Weitere Informationen zum Zapper

Diamond Shield Zapper IE

Was ist eigentlich ein Zapper?

Ein Zapper ist ein handliches Gerät, das schwachen elektrischen Strom in spezifischen Frequenzen über zwei Elektroden durch den Körper leitet für verbessertes körperliches Wohlbefinden und Entspannung. Heilpraktiker Alan E. Baklayan führte die Zapper-Forschung weiter bis hin zum heutigen revolutionären Diamond Shield mit Mikroströmen + EMS, der beträchtliche Neuerungen und Verbesserungen aufweisen kann.

Diamond Shield Zapper mit Elektroden und Erdungsstecker

Wie funktioniert es?

Welcher Grundgedanke steht eigentlich hinter dem Zapper? Wofür brauchen Sie ihn und was kann er bewirken?

Wir streben die Erfüllung zweier Prinzipien an: regelmäßige Entladung und ein gesundes Schutzschild.

Warum ist das so wichtig und wie kann der Zapper dabei helfen?

Hotline für therapeutische Fragen

Hotline für therapeutische Fragen aus Deutschland

Unter +49-176-62819611 beantworten Ihnen kompetente Bioresonanz Therapeuten aus Deutschland all Ihre Fragen zur Therapie mit dem Zapper (Kein Verkauf, kein technischer Support). Bitte auf die Mailbox sprechen, der Therapeut wird sich bei Ihnen melden.
Sanftes Heilen mit harmonischen Schwingungen von Alan E. Baklayan

Sanftes Heilen mit Harmonischen Schwingungen

Die ideale Einleitung für die Grundlagen und Möglichkeiten der Anwendung des Zappers der neuen Generation, des Diamond Shield Zappers IE mit Mikroströmen!

A. E. Baklayan, Erfinder des Diamond Shield Zappers IE beschreibt in seinem Buch ausführlich den Umgang mit dem Zapper und die revolutionären Neuheiten des Diamond Shield Zappers IE mit Mikroströmen.

Sanfte Selbstheilung mit harmonischen Schwingungen von Alan E. Baklayan

Sanfte Selbstheilung mit Harmonischen Schwingungen

In seinem neuen Buch „Sanfte Selbstheilung durch Harmonische Schwingungen“ Buch hat Alan E. Baklayan eine Reihe von Patienten-Beispielen zusammengetragen, die sich unter anderem mit Hilfe vom Zapper durch Selbstheilung selbst helfen konnten.

Zapper tauschen gegen Diamond Shield

Tauschen Sie Ihren alten Zapper gegen einen hochwertigen Diamond Shield Zapper

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Ihren alten Zapper – zum Beispiel Bioparres, Clark Vari Gamma, Biowave Zapper oder andere Zapper – gegen den innovativen, neuen Diamond Shield Zapper IE mit Mikroströmen + EMS einzutauschen. Zu attraktiven Konditionen nehmen wir Ihren alten Zapper in Zahlung.

Frequenzfibel II nach Clark und Rife

In diesem „Arbeitsbuch“ werden die Anwendungen basierend auf den Arbeiten von Dr. Clark und Dr. Rife dargestellt.

Sanftes Therapieren mit Biofrequenzen von Alan E. Baklayan

Sanftes Therapieren mit Biofrequenzen

In diesem frei zugänglichen eBook gibt uns A. E. Baklayan ausführliche Informationen über die möglichen Programme des Diamond Shield Zappers mit Mikroströmen, sowohl die vorinstallierten als auch jene, die separat auf Chip Cards erhältlich sind – und was diese Programme bewirken sollen.

Wer sich mit Frequenz-Technologie noch nicht so auskennt, kann sich hier einen sehr guten Überblick verschaffen.

Diamond Shield Zapper IE

Monatlicher Anwendungs-Tip

Monatlicher Anwendungs-Tip

Hier finden Sie unseren monatlichen Anwendungstipp: Die GewAbn Chipcard für die Stimulierung Ihres Immunsystems

Willkommen beim Institut for Bioenergetic Research Beirut/Lebanon

Die Bioenergetic Research ist eine non-profit Organisation, die sich der Forschung, Verbreitung und Information über die Frequenztherapie in jegliche Form, wie elektrische, elektromagnetische, Musik- und Farbtherapie widmet und diese Arbeiten veröffentlicht.

Diese Seite soll das Publikum über die unglaublichen Möglichkeiten dieser gesamten Therapieformen informieren
Die empfohlenen Anwendungen können mit jeglichen handelsüblichen Frequenzgeneratoren, die die nötigen aufwendigen technischen Features besitzen, oder auf dem Markt spezialisierte automatisierte Geräte, durchgeführt werden.
Das Institut setzt sich insbesondere mit den Forschungsarbeiten von Hp Baklayan München, Dr Clark, Dr Rife, Dr Beck und vielen anderen Therapeuten, die sich der Behandlung mit diesen Technologien verschrieben haben, auseinander.
Aussagen, Forschungserkenntnisse und Empfehlungen dieser Seite sind ausschließlich vom Arbeitskreis der Bioenergetic Research Center. Diese Aussagen stehen in keinerlei Beziehung zu der Zweckbestimmung der jeweiligen Frequenzgeneratoren, Magnetfeld-, Musik- oder optischen Instrumenten sowie deren Hersteller.
Diese Forschungserkenntnisse sind wissenschaftlich und schulmedizinisch nicht anerkannt und sollten auf keinen Fall die Diagnose und Behandlung durch einen Therapeuten ersetzen.

Erfahrungsberichte von Kunden:

August 2013 erlitt ich eine ziemlich tiefe Schnitt-/Platzwunde am rechten Zeigefinger. Im gleichen Monat wurde ich an einem Abend von zahlreichen (10-15) Mückenstichen befallen.

Anfang September reinigte ich ein ziemlich großes Fischbecken. Wenige Tage später bemerkte ich starke Gelenkschmerzen und eine zunehmende
Versteifung der Finger in der rechten Hand. Ärztliche Untersuchungen speziell in Richtung Rheuma/Arthrose brachten keine Ergebnisse.

Nachdem mehrere Finger der rechten Hand sich dunkelblau verfärbten, verwies mich meine Hausärztin zur Gefäßchirurgie. Alle eingeleiteten Untersuchungen wie Ultraschall, MRT, CT sowie mehrmalige Blutuntersuchungen blieben ohne Ergebnis. 2 Wochen erhielt ich eine Dauerinfusion mit Prostaglandin und Heparin. Auch hier trat keine nennenswerte Besserung ein. Eine vorgeschlagene Sypathikolose-Behandlung lehnte ich ab.

Mitte Oktober hatte ich wieder einen Termin in der Heilpraktikerpraxis, wo ich schon einige Zeit wegen einer anderen Sache in Behandlung war. Nach gründlicher Untersuchung wurde eine starke Borrelienbelastung sowie eine bakterielle Entzündung am rechten Arm festgestellt.

Da wir bis dahin nur den Vorläuferzapper vom Diamond Shield in Gebrauch hatten, riet man uns speziell zum Diamond Shield Zapper, der zu dem Zeitpunkt noch relativ neu war.

Das besondere an diesem Gerät ist, dass es ein spezielles Programm gegen Borrelien hat. Somit begann ich nun gezielt mittels des Borrelienprogramms gegen meine Beschwerden anzugehen.

Unmittelbar nach der ersten Behandlung reagierte mein Körper mit erheblichem Unwohlsein, das erst einige Stunden später nachließ. Durch eine nun regelmäßige Behandlung mit dem Zapper, stellte sich schon nach sehr kurzer Zeit eine erhebliche Besserung meiner Beschwerden ein. Die Blaufärbung der Finger ließ langsam nach und auch die Schmerzen gingen zurück.

Heute, ein dreiviertel-Jahr später, arbeite ich immer noch mit dem Borrelienprogramm. Meine rechte Hand ist inzwischen, auch zum Erstaunen von Schulmedizinern, wieder voll bewegungsfähig, keinerlei Verfärbungen an den Fingern durch mangelnde Durchblutung und
auch die Schmerzen sind nur noch geringfügig.

Ich bin meinem Heilpraktiker sehr dankbar für die Diagnosestellung und anschließende Behandlung. Und ich empfehle den Diamond Shield Zapper allen, und das nicht nur gegen Borreliose.

Meine Frau und ich benutzen ihn täglich und sind dankbar, dass wir ihn haben.

E.M., Rheinbreitbach
Nie mehr ohne meinen Zapper!

Ich leide nun schon seit einigen Jahren an Diabetes und habe natürlich alle möglichen Mittelchen probiert, die aber leider nicht wirklich viel Besserung zeigten. Ich war wirklich schon am Verzweifeln, sodass ich mich schon auf das Schlimmste eingestellt hatte:

Insulinspritzen…..

Eines Tages war ich aufgrund wiederkehrender Erkältungen bei meiner Heilpraktikerin und als diese mir einen Zapper zur Frequenztherapie für zuhause empfahl, erwähnte sie beiläufig, dass diese Art der Therapie durchaus auch unterstützend bei Diabetes angewendet werden kann. Auf ihre Empfehlung hin habe ich mich dann für den Diamond Shield Zapper von dermavit entschieden, da ich die Erdungsfunktion sehr interessant fand. Für Diabetes gibt es ein Programm auf Speicherkarte. Das hab ich gleich dazu bestellt.

Die Bestellung und der Versand liefen vollkommen problemlos und als ich meinen Zapper dann endlich in den Händen halten durfte, war ich mehr als gespannt, wie „ES“ sich anfühlen würde. Gesagt, getan. Ich machte es mir in meinem Sessel bequem, steckte die Diabetes Programmkarte ein und startete das Programm. Nach nur kurzer Zeit konnte ich eine tiefe Entspannung verspüren und mein allgemeines Befinden besserte sich sofort. Nicht zuletzt wegen dieses unglaublich tollen Nebeneffekts ließ ich den Zapper nun jeden Tag ablaufen.

Einige Wochen später, als ich bei meinem Internisten zur Blutabnahme in der Praxis war, konnte ich nicht glauben, was er mir berichtete: Meine Blutzuckerwerte waren in solch einem Maße zurück gegangen, dass er es sich selbst nicht erklären konnte. Er blickte mich fragend an, aber anstelle von meinem kleinen „Wunder-Diamond-Shield-Zapper“ zu berichten, schmunzelte ich und lehnte mich zufrieden zurück.

Die tägliche Anwendung gestaltet sich wirklich ganz einfach und das ist bei mir sicherlich keine Selbstverständlichkeit, bin ich doch eigentlich technisch ein ziemlich unbegabter Mensch…

Auf Rückfrage bei einer netten Dame von Dermavit habe ich auch deshalb alle technischen Informationen zum Gerät selber erhalten und obendrauf auch noch viele Tipps und Hinweise worauf während der Anwendung zu achten ist.

Ich bin wirklich mehr als froh, Besitzerin dieses kleinen technischen Wunderwerks zu sein!

Maria H., Dortmund
Ein Therapieversuch mit dem Diamond Shield Zapper an einem unserer Ponys zeigte mir, dass eine Behandlung von Pferden mit dem DS-Zapper möglich ist. Offensichtlich führen die gleichen oder sehr ähnliche Mikroben, wie sie beim Menschen wirksam sind, auch bei Tieren zu denselben Symptomen.

Mein Bericht zum Versuch die Plate als Elektrode für die Therapie des Pferdes zu verwenden:
Habe die Plate als Elektroden für die Therapie am Pferd eingesetzt. Nachdem klar wurde, dass Therapiehilfsmittel wie die Plate-Elektroden ganz fest am Pferd fixiert werden müssen, haben wir – die Reitlehrerin und ich – die Plates unter einem Longiergurt fixiert. Dieser Gurt lief unmittelbar hinter dem Widerrist (auf dem Rücken) an den Seiten des Pferdes abwärts und wurde unten am Vorderbauch mit der Gurtschnalle festgezurrt. Unter diesen Gurt habe ich jeweils seitlich – ziemlich weit unten – eine mit genässtem Saugpapier umwickelte Plate eingeklemmt. Ampullen können hier natürlich nicht mit eingeklemmt werden.
Das Fell wurde an den Plate-Kontaktstellen ebenfalls bis auf die Haut befeuchtet. Der DS-Zapper meldete dann auch guten Kontakt. Der ca. 10 cm breite Longiergurt verfügte über fünf Metallösen, eine oben und jeweils zwei an unterschiedlichen Höhen an den Seiten. An der oberen Öse wurde in einem kleinen Täschchen unser DS-Zapper fest deponiert. Dann startete ich als erste Therapie das Grundprogramm ‚DS‘ an unserer ständig hustenden Großponydame Zara. Mit Spannung beobachteten wir, wie Zara auf den Therapiestrom reagieren würde. Auch das Pferdchen beobachtete all unser Tun ganz aufmerksam, so dass wir uns gegenseitig beäugten. Nachdem eine Schwingung voller Vertrauen die Box erfüllte, ließ ich nach dem DS-Programm jeweils nach kurzen Beobachtungspausen die Programme BiBlo, DTX, Schnupfen und Grippaler Infekt laufen. Zwischendurch wurde immer mal wieder ’nachgefeuchtet‘. Unsere Ponydame zeigte während der ganzen Therapie keinerlei Unmut über die Prozedur an ihr, nur der Husten verschwand nach einiger Zeit – welche Freude. Aber, würde das anhalten, auch über Nacht auf der Koppel? Ja, es hielt an. Am nächsten Tag wurde alles noch einmal wiederholt, und, wie mir die Reitermädchen später berichtete, hatten sie bald darauf wieder auch zu unserer Freude ihren Spaß mit der weiterhin hustenfreien Zara.

Eike K.
Ich möchte mich gerne bei Herrn Baklayan und dem Team von DermaVit bedanken und zum Crystal Programm gratulieren. Ich hatte einige unangenehme Atembeschwerden und wusste einfach nicht mehr, was ich tun sollte.
Seit ich jedoch regelmäßig das Crystal Programm benutze, ist das Gefühl der Beklemmung beim Atmen verschwunden.
Die Programme vom Diamond Shield, gefolgt von Feel Good und dann Relax – wende ich an, jeden Tag bevor ich in die Schule zum Arbeiten gehe – haben eigentlich mein Leben verändert.
Ich stelle mir den Wecker immer ein bisschen früher, damit ich das Crystal Programm 2 mal anwenden kann – dies war die Lösung für die Panikattacken, die ich seit meinem Übergang ins Klimakterium bekam.
Und wenn ich keine Zeit habe die Programme vor der Arbeit laufen zu lassen, nehme ich den Zapper mit in die Schule und benutze die Programme in der Pause. Seit Sie mir sagten, dass diese drei Programme mir zzusammen helfen würden, vergeht kein einziger Tag an dem ich sie nicht benutze. Seitdem muss ich keine Tabletten gegen die Angst- und Panikattacken mehr nehmen.
Liebe Grüße
Maria Q., Spanien